Das
Freimaurer-Krankenhaus
öffnete am 3. Oktober 1795 am Dammtorwall seine Pforten als erstes Institut zur Aufnahme kranker Menschen, woran es bis dahin in Hamburg gänzlich fehlte. Ein Comite beschloß im Jahre 1883 den Neubau des Krankenhauses und stellte die Mittel hierfür bereit, so dass 

das neue Haus am Kleinen Schäferkamp bereits am 06.10.1885 mit 80 Betten in Benutzung genommen werden konnte.

Scroll to Top